Diese Art der Behandlung erfolgt im Wechselgebiss (Alter ca. 9–12 Jahre) mit herausnehmbaren Geräten.

Grafik für Röntgen-Zahnabdrücke 1-4

Individuell Für Dich

Die lose Zahnspange wird individuell aus Kunststoff für Dich hergestellt und kann von Dir selbst eingesetzt und rausgenommen werden.

Grafik für Röntgen-Zahnabdrücke 2-4

Korrekte Kieferposition

Bei guter Mitarbeit und einer Tragezeit von ca. 14–16 Stunden täglich, erreichen wir so eine Harmonisierung deines Gesichts- und Weichteilwachstums, sowie eine erhöhte Stabilität Deines Bisses.

Grafik für Röntgen-Zahnabdrücke 3-4

Biologische Kieferorthopädie

Zu den verwendeten Geräten zählen unter anderem der Bionator/Aktivator, der Funktionsregler nach Prof. Fränkel und der Twin Block. Die Geräte werden unter dem Begriff „biologische" Kieferorthopädie aufgeführt. Durch das Zusammenbeißen wird eine Stimulation Deines Kiefers und der unmittelbaren Muskulatur bewirkt.

Grafik für Röntgen-Zahnabdrücke 4-4

Richtige Position

Daraus resultieren dann Umbauvorgänge an Deinen Kiefern und Muskeln. Die Wangen-, Zungen- und die Kaumuskulatur üben einen therapeutischen Reiz aus und beim Zusammenbeißen wird der Unterkiefer in die korrekte Position gebracht.

Termin bei der Kieferorthopädie Arndts in Düsseldorf

Fragen und Antworten

Ganzheitliche Funktionskieferorthopädie

Ja, Zahn- und Kieferfehlstellungen können vererbbar sein. Es gibt genetische Faktoren, die die Entwicklung von Kiefer und Zähnen beeinflussen und zu Fehlstellungen führen können. Jedoch spielen auch Umweltfaktoren wie zum Beispiel bestimmte Gewohnheiten und Verhaltensweisen eine Rolle bei der Entstehung von Fehlstellungen.
Ja, Schnuller und Daumenlutschen können bei anhaltendem und intensivem Gebrauch negative Auswirkungen auf die Zahn- und Kieferentwicklung haben. Durch den ständigen Druck und die Bewegung können sich die Zähne verschieben oder Fehlstellungen entstehen. Es wird empfohlen, Kinder den Schnuller bis zum 2. Lebensjahr und das Daumenlutschen bis zum 4. Lebensjahr abzugewöhnen.

Ja, man kann bestimmten Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers vorbeugen. Hier sind einige Tipps:

  1. Regelmäßige Zahnarztbesuche: Regelmäßige Zahnarztbesuche helfen dabei, Karies und Zahnfleischerkrankungen zu verhindern oder frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Eine gute Zahngesundheit trägt dazu bei, dass sich die Zähne in ihrer optimalen Position halten und es nicht zu Zahnverlusten kommt
  2. Frühzeitige Behandlung von Fehlstellungen: Wenn Fehlstellungen frühzeitig erkannt und behandelt werden, kann dies helfen, größere Probleme in der Zukunft zu vermeiden. Daher sollten Kinder frühzeitig einem Kieferorthopäden vorgestellt werden.
  3. Tragen eines Mundschutzes beim Sport: Das Tragen eines Mundschutzes beim Sport kann dazu beitragen, Zahnverletzungen zu vermeiden, die zu Fehlstellungen führen können.
  4. Vermeiden von ungünstigen Gewohnheiten: Bestimmte Gewohnheiten wie Daumenlutschen oder Schnullern können zu Fehlstellungen der Zähne führen. Es ist daher wichtig, solche Gewohnheiten bei Kindern frühzeitig abzulegen.
  5. Gesunde Ernährung: Eine gesunde Ernährung trägt zur allgemeinen Gesundheit bei, einschließlich der Gesundheit von Zähnen und Kiefer. Eine ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, die Knochen und Zähne stark zu halten.
Ja, Zahnspangen können auch im Milchzahngebiss eingesetzt werden, um Zahn- und Kieferfehlstellungen zu korrigieren. In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, frühzeitig mit einer kieferorthopädischen Behandlung zu beginnen, um spätere Probleme zu vermeiden. Oft wird eine lose Zahnspange verwendet. Die Entscheidung, ob und wann eine kieferorthopädische Behandlung im Milchzahngebiss sinnvoll ist, sollte jedoch immer von einem Kieferorthopäden individuell abgewogen werden.
Ja, Zahnspangen können auch im Milchzahngebiss eingesetzt werden, um Zahn- und Kieferfehlstellungen zu korrigieren. In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, frühzeitig mit einer kieferorthopädischen Behandlung zu beginnen, um spätere Probleme zu vermeiden. Oft wird eine lose Zahnspange verwendet. Die Entscheidung, ob und wann eine kieferorthopädische Behandlung im Milchzahngebiss sinnvoll ist, sollte jedoch immer von einem Kieferorthopäden individuell abgewogen werden.