Gibt es verschiedene Arten von Kreuzbissen?

In der Kieferorthopädie wird zwischen drei Arten unterscheiden: einseitiger Kreuzbiss, beidseitiger Kreuzbiss und Kopfbiss.

Einseitiger Kreuzbiss
Bei dem Namen ist die Vermutung nahe: Bei einem einseitigen Kreuzbiss funktioniert der Biss nur auf einer Seite nicht richtig. Die Zähne im Unterkiefer und Oberkiefer auf der gegenüberliegenden Seite beißen hingegen korrekt aufeinander. Zahnkippungen oder Zahndrehungen können dafür verantwortlich sein.

Beidseitiger Kreuzbiss
Kommt es zu einem beidseitigen Kreuzbiss, betrifft die Fehlstellung beide Seiten. Das Verhältnis von Unterkiefer zu Oberkiefer funktioniert nicht richtig. Häufig kommt der beidseitige Kreuzbiss von einem zu schmalen Oberkiefer.

Kopfbiss
Im Normalfall treffen die Grübchen und Höcker der Backenzähne beim Zusammenbeißen aufeinander und verzahnen sich. Dann verstecken die oberen Schneidezähne nämlich die unteren Schneidezähne beim Zusammenbeißen so gut wie vollständig. Bei einem Kopfbiss funktioniert das nicht: Sowohl die Höcker und Backenzähne im Unterkiefer und Oberkiefer als auch die Kanten der Frontzähne stoßen unvermittelt aufeinander.