Top-Ausbildung mit Zukunft: Das Berufsbild Zahnmedizinische(r) Fachangestellte(r)

Die Ausbildungs- und Berufswahl stellt für viele junge Menschen eine gewaltige Herausforderung dar: Welches Berufsbild ist besonders zukunftsorientiert?
Welcher Job bleibt langfristig spannend und motivierend? Wo kann ich mich stetig weiterentwickeln? Und wie sieht es eigentlich mit den finanziellen Möglichkeiten aus? Auch wir in der kieferorthopädischen Fachpraxis Dr. Arndts bekommen diese und ähnliche Fragen immer wieder gestellt – von Bewerberinnen bzw. Bewerbern und Patientinnen bzw. Patienten. Unsere Antwort: die Ausbildung zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten bietet erstklassige Bedingungen und Chancen.

Mit dieser Aussage sind wir keineswegs alleine: Laut einer aktuellen Statistik des Bundesinstituts für Berufsbildung steht die Ausbildung zur/zum zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) vor allem bei jungen Frauen sehr hoch im Kurs. Aber auch Männer tendieren mehr und mehr zu einer Karriere in der Zahnmedizin. Kein Wunder – schließlich ist der Beruf nicht nur attraktiv, innovativ, vielseitig und herausfordernd, sondern auch lukrativ. Daher kann unser gesamtes Praxis Team diesen Ausbildungsberuf aufrichtig empfehlen.

In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten Fakten zum Berufsbild
Zahnmedizinische(r) Fachangestellte(r) für Interessierte zusammen:

Was beinhaltet der Beruf zum ZFA?

Zahnmedizinische Fachangestellte managen große Teile der organisatorischen Aufgaben in einer Kieferorthopädie- oder Zahnarztpraxen. Der Beruf erfordert nicht nur soziale Fähigkeiten, sondern auch technische Kenntnisse. Dank der starken digitalen Transformation in der Branche erledigen ZFAs viele ihrer Tätigkeiten mit modernsten Geräten. Die dreijährige Ausbildung erfolgt dual – also abwechselnd in Berufsschule und Praxis – und bietet auch dank umfassender Fortbildungsmöglichkeiten der Landeszahnärztekammer enorme Aufstiegschancen.

Was sind meine Tätigkeitsbereiche bzw. Aufgaben?

Zahnmedizinische Fachangestellte organisieren und übernehmen sämtliche Arbeitsabläufe in einer Praxis – von der Patientenbetreuung über die Diagnostik und Beratung bis hin zum digitalen Praxismanagement. Dabei ist man als ZFA ständig nah am Menschen. Zahnmedizinische Fachangestellte beraten Patienten über mögliche Maßnahmen oder Therapien und erstellen selbstständig diagnostische Dokumente wie 3D-Scans, Abdrücke oder Röntgenbilder. Diese können klassisch, aber auch mit modernsten digitalen Geräten durchgeführt werden. Zudem sind ZFAs für die Dokumentation von Behandlungsabläufen verantwortlich und somit stets über alle Vorgänge in der Praxis informiert.

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung?

Nach der Ausbildung zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten bieten sich Berufsanfängern – neben dem klassischen Einstieg in eine Praxis – zahlreiche spannende Möglichkeiten, um ihre Kenntnisse zu vertiefen: Die Spezialisierungen reichen von Berufen wie Zahnmedizinischer Prophylaxehelfer (ZMP) und Dentalhygieniker bis hin zu Praxismanager, Zahnmedizinischer Verwaltungsassistent oder kieferorthopädischer Fachassistent. Als Qualitätsmanagement-Verantwortliche definieren ZFAs Qualitätsstandards und erarbeiten neue, optimierte Behandlungsabläufe. Auch im Bereich digitales Praxismarketing bieten sich für ZFAs vielversprechende Möglichkeiten. 

Welche Vorteile bietet das Berufsbild ZFA noch?

Der Beruf gilt vor allem aufgrund seiner digitalen Ausweitung als besonders attraktiv. Zudem bietet er dank zahlreicher Weiterentwicklungsmöglichkeiten neue Herausforderungen und beste Aufstiegschancen. Auch das Gehalt ist ein verlockender Faktor: Wird nach Tarif entlohnt, winken Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern regelmäßige Gehaltserhöhungen und eine feste wöchentliche Arbeitszeit von 36 bzw. 40 Stunden (jeweils abhängig vom Bundesland). Durch die Flexibilität vieler Praxen ist auch die Vereinbarung von Familie und Beruf gewährleistet.

Wir hoffen sehr, Ihnen mit diesen Informationen einen guten Überblick über die Ausbildung zur/zum zahnmedizinischen Fachangestellten gegeben zu haben und freuen uns, Sie bald in unserem Team begrüßen zu dürfen. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schicken Sie uns Ihre Bewerbung gerne per Mail zu.

Wir freuen uns auf Sie.

Bis dahin wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Dr. Silke Arndts, Dr. Moritz Arndts und das gesamte Praxis Team