„Ein großer Schub für mein Selbstbewusstsein!“

Patientenstories – Teil #1

 

Wenn uns jemand fragen würde, warum unsere Patienten einen Kieferorthopäden benötigen, könnten wir stets dieselbe Antwort geben: Um Fehlstellungen von Zähnen und Kiefer vorzubeugen oder zu korrigieren…

Doch dank langjähriger Erfahrung und dem innigen Austausch mit unseren Patienten haben wir viele persönliche Geschichten gehört und auch miterlebt, die weitaus über den gesundheitlichen Aspekt hinausgehen. In unserer neuen Blogserie „Patientenstories“ verraten unsere Patienten ihre ganz persönlichen Gründe für eine Behandlung, teilen ihre Erfahrungen und die Ergebnisse. Story #1 in unserer Blogserie erzählt Medizinstudentin Anja M., die, zu ihrer eigenen Verwunderung, für ihre Zahnspange viele Komplimente erntete.

 

Doch vor Beginn ihrer Behandlung sah alles ganz anders aus: „Ich war mit meinem damaligen Lächeln sehr unzufrieden“, erinnert sich Anja an die Zeit vor unserer Therapie: „Ich hatte einen enormen Überbiss, konnte nicht richtig abbeißen und litt andauernd unter Kopfschmerzen.“ Doch das waren längst nicht alle Gründe: Während ihrer Behandlung erzählte uns Anja, dass auch ihr Selbstbewusstsein durch den Überbiss schwand: „Ich fühlte mich sehr unwohl. Vor allem, wenn ich Personen mit einem perfekten Lächeln gegenüberstand.“

 

Die Entscheidung für eine Behandlung in unserer Praxis fiel Anja somit leicht. Nun ja, zumindest bis auf eine Kleinigkeit: Wie würde die Reaktion von Familie, Freunden und Kommilitonen auf ihre Zahnspange ausfallen? Immerhin war Anja am Anfang ihrer zweijährigen Behandlung kein Teenager mehr und unter Erwachsenen sei es laut Anja „nicht üblich, eine Zahnspange zu tragen“.

 

Zu Anjas Überraschung blieben „komische“ Blicke oder ähnliches komplett aus, dafür hagelte es Komplimente und Anerkennung. Manchen sei die Zahnspange „überhaupt nicht ins Auge gefallen“ – was an den unauffälligen Keramik Brackets liegt –, andere sagten der Spange eine verjüngende Wirkung nach. Wieder andere lobten Anjas neuen Look. Das schönste Kompliment lieferte schließlich Anjas Ehemann – er fand seine Frau mit Zahnspange „einfach nur süß“ (nach der Behandlung natürlich auch 🙂

 

„Meine Zähne waren bereits nach wenigen Wochen sichtbar gerade, was mich sehr gefreut hat und meinem Selbstbewusstsein einen großen Schub gab“, erzählt Anja und fügt an: „Dank der Therapie verschwand dann auch noch mein Überbiss.“ Seit der erfolgreichen Behandlung ereilen Anja deutlich seltener Kopfschmerzen – und die störende Lücke zwischen ihrer oberen und unteren Zahnreihe gehört ebenfalls der Vergangenheit an.

 

Nur auf ihre geliebten Kaugummis musste Anja während ihrer Behandlung bei uns verzichten. Aber auch das ist Schnee von gestern, denn heute zeigt Anja selbstbewusst ihr perfektes Lächeln – besonders gern beim Kaugummi kauen J. Ihr Fazit verwundert dementsprechend kaum: „Die Behandlung war in jeder Hinsicht ein großer Erfolg.“ Ein schöneres Schlusswort könnten wir uns gar nicht wünschen.

 

Freuen Sie sich bereits jetzt auf die nächste Patientenstory.

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute!

 

Dr. Silke Arndts, ZA Moritz Arndts und das gesamte Arndts Praxis Team